Hilfsangebote bei Depressionen und Angststörungen

Übersicht über innerschulische und außerschulische Hilfsangebote


Kinder, Jugendliche und Eltern können sich in Notlagen vertrauensvoll wenden an:

  • jede Lehrerin/jeden Lehrer des Vertrauens
  • die Beratungslehrkraft der Schule:
    Frau Ingrid Brandmüller
    Sprechstunde:
    Donnerstag: 10.30 – 11.15 Uhr
    Grundschule Hohes Kreuz
    Telefon: 0941 – 507 1947
  • die zuständige Schulpsychologin/den zuständigen Schulpsychologen:
  • die Jugendsozialarbeiterin/den Jugendsozialarbeiter an der Schule



  • die Staatliche Schulberatungsstelle für die Oberpfalz: 0941/22036 bzw. buero@sbopf.de


Hilfsangebote bieten auch:


Weitere hilfreiche Telefonnummern und Internetadressen:

  • Kinder- und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer)
    116111 www.nummergegenkummer.de (anonym und kostenfrei; auch Onlineberatung),
  • Telefonseelsorge
    0800/1110111 oder 0800/1110222
  • Kopfhoch.de
    Beratung für junge Menschen aus der gesamten Oberpfalz
    Tel.: 0800/5458668 (6-22 Uhr), www.kopfhoch.de (Onlineberatung: 24 h)
  • bke-Onlineberatung
    bke.de (Elternberatung sowie Jugendberatung)
  • „FIDEO“ (Fighting depression online)
    fideo.de (u.a. Forum zum Austausch, Selbsttest, Wissen über Depressionen)
  • Stiftung Deutsche Depressionshilfe
    deutsche-depressionshilfe.de (Infotelefon 0800/3344533, Online-Foren, regionale Angebote)
  • Krisendienst Horizont
    Tel.: 90941/58181, www.krisendienst-horizont.de (Hilfe bei Suizidgefahr) 

U 25 Freiburg
u25-freiburg.de (anonyme Mailberatung bei Krisen und Suizidgedanken)

Krisentelefon

Diözese Regensburg       

KRISENTELEFON – ein Angebot für Schüler/innen und Eltern

Fällt dir die Decke auf den Kopf?

Gibt es ständig Streit daheim?

Brauchst du jemanden zum Reden?

Bist du irgendwie in Not?

DANN RUF UNS AN!!

Gibt es Probleme mit der aktuellen Situation und Sie möchten mit jemanden darüber sprechen?

Benötigen Sie Hilfe, weil Sie Gewalt ausgesetzt sind?

RUFEN SIE UNS AN!

Anrufen können bei unserem „Krisentelefon“ Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern, die Gesprächsbedarf haben, jemanden zum Reden brauchen, denen die Decke auf den Kopf fällt oder die – schlimmstenfalls – tatsächlich in arger Not sind, weil sie häuslicher oder sexualisierter Gewalt o.ä. ausgesetzt sind. 

Zeiten:         Montag – Freitag, 9 – 12 und 14 – 17 Uhr
Nummer:                               0160 / 96 69 65 29
Print Friendly, PDF & Email